Salut

Salut

 

   Die Fachschaft „Französisch“ stellt sich vor

Warum Französisch lernen?

  • Französisch ist nach Englisch die zweitwichtigste Sprache in der EU.Karte Frankreich

Dabei ist Frankreich als direkter Nachbar wichtigster Handelspartner

von Deutschland.

  • Französisch ist in 35 Staaten der Welt Amtssprache, wird also neben Frankreich in vielen anderen Ländern der Welt gesprochen (z.B. in der Schweiz, in Belgien, in Kanada, in afrikanischen Ländern wie z.B. Tunesien,

Algerien, Niger, Senegal oder in Ferienparadiesen wie Mauritius).

  • Mit guten Französischkenntnissen hat man später bessere Chancen im Beruf, vor allem im Hinblick auf den gemeinsamen europäischen Arbeitsmarkt.

In vielen Betrieben werden Französischsprachkenntnisse benötigt.

Mit einer zweiten Fremdsprache hat man also eine zusätzliche Qualifikation.

  • Bei einer Auslandsreise hat man es mit Französischkenntnissen leichter, z.B. beim Einkaufen und bei Erkundigungen nach dem Weg, der Uhrzeit oder den Zugverbindungen.
  • Das Erlernen der Sprache erleichtert den Kontakt zu Menschen mit französischer Muttersprache (z.B. Brief- und E-Mail-Freundschaften) und ermöglicht den Zugang zur französischen Kultur und Lebensweise. Dazu gehören z.B. französische Filme, französische Literatur, französische Chansons sowie französisches Essen.

 

 

Wer sollte Französisch wählen?

Französisch solltest du wählen, wenn du...

  • Lust hast, eine neue Fremdsprache

    mit neuer Aussprache & Grammatik zu erlernen,

Eifelturm

  • dich gerne mündlich im Unterricht beteiligst,

  • Ausdauer beim Lernen & Üben von Vokabeln hast,

  • Interesse für Menschen & Kulturen fremder Länder hast.

 

Inhalte:

  • Im Unterricht werden wir die französische Sprache mündlich und schriftlich erlernen.

Dabei werden wir die französische Sprache in verschiedenen Alltagssituationen (z.B. beim Einkaufen, auf der Post oder der Bank, im Restaurant, in der Herberge) anhand von Rollenspielen und mit Hilfe von Texten, Dialogen und Filmen erlernen und anwenden. Die Kommunikation in der Fremdsprache steht dabei stets im Mittelpunkt.

  • Außerdem werden wir vieles über den Alltag unserer französischen Nachbarn (z.B. Schule, Familie, Freunde, Wohnen, Freizeitverhalten) und über ihre Kultur (z.B. französische Chansons, französisches Essen) sowie über die Geschichte und Politik Frankreichs kennen lernen.
  • Wir arbeiten mit dem Schulbuch Tous Ensemble, das unter anderem auf das international anerkannte Sprachdiplom DELF vorbereitet. Bei Interesse kann man an der Prüfung vom Centre Culturel Francais teilnehmen.

Benötigte Materialien:

  • Neben Schul-, Vokabel-, Klassenarbeits- und Schnellheftern wird ein Arbeitsheft zum Lehrwerk Tous Ensemblebenötigt: „Cahier d´activités“, Klett Verlag zu etwa 9
  • Nach dem zweiten Lernjahr, also in Klasse 9 und 10, ist es – bei ausreichenden Anmeldungen – denkbar, eine viertägige Parisfahrt zu machen oder einen virtuellen Austausch mit einer Klasse im französischsprachigen Ausland per Internet zu starten.

Was ist bei der Wahl für Französisch zu beachten?

  • Für das Abitur ist eine zweite Fremdsprache erforderlich. Daher ist es von Vorteil, Französisch bereits in der Gemeinschaftsschule (7.-11. Klasse / freiwillig bis 13. Klasse) zu wählen.

 



Zum Seitenanfang