Mit Courage kommt man weiter

Mit Courage kommt man weiter

Sandesneben (24.01.2018):

965 Schülerinnen und Schüler zusammen in einem Raum ist etwas Besonderes. Besonders war auch dieser Tag. Die Grund- und Gemeinschaftsschule Sandesneben mit Oberstufe ist und wurde ausgezeichnet als „Schule ohne Rassismus. Schule mit Courage“. Als 76. Schule in Schleswig-Holstein und als 2931. Schule in Deutschland ist sie nun Teil des größten deutschlandweiten Netzwerkes, in dem sich viele SchülerInnen und Schüler gegen Rassismus und vor allem für Courage engagieren.

Zwei Jahre lang hat die Schülervertretung auf diesen Tag hingearbeitet. Unterschriften gesammelt, die ausdrücken, dass sich die Mehrheit aller an der Schule Lernenden und Lehrenden gegen diskriminierende Äußerungen und Handlungen aussprechen, für ein gutes und faires Miteinander einsetzen und dies in Projekten, Gesprächen und im Schulalltag integrieren werden. Nachdem die Schule schließlich mit Borris Brandt, welcher als Chef bei AIDA Entertainment arbeitet, einen engagierten Pate an der Seite hatte, konnte die Festveranstaltung zur Verleihung der Auszeichnung in der Amtsarena stattfinden.

„Ich war noch nie Pate und bin stolz euch bei dieser Aufgabe unterstützen zu können. Es ist so wichtig, dass man sich heutzutage mit Anderen versteht und sich nicht von all den Dingen, die in sozialen Medien verbreitet werden, blenden lässt“, so Borris Brandt in seiner Rede. Es sei immens wichtig, Sachverhalte zu hinterfragen, nicht vorschnell zu urteilen und sich eine eigene Meinung zu bilden, so der AIDA Entertainmentchef weiter.

Die SchülerInnen und Schüler der Schule waren nicht minder stolz als ihr Rektor, der die Urkunde und die Plakette gemeinsam mit dem stellvertretenden Schülersprecher Klaas Dahncke von Axel Michalis, dem Regionalkoordinator des Netzwerkes im Kreis Herzogtum Lauenburg, entgegen nahm. „ Eure Intention ist es, der Vielfalt an eurer Schule Raum zu geben und Ausdruck zu verleihen. Ihr wollt mit Courage für Ziele eintreten, die es allen Schülerinnen und Schülern leichter macht, an eurer Schule Spaß zu haben und ohne Einschränkungen zu lernen.“ Die Schule hat sich mit dieser Auszeichnung verpflichtet weitere Projekte in diesem Rahmen zu starten und neben diesen besonderen Tagen soll diese jeden Tag Anlass und Rahmen bieten, die Schule in dem Sinne zu gestalten. Denn hier lernen Schülerinnen und Schüler, die nicht alle aus dem gleiche Herkunft haben, nicht alle die gleichen gesellschaftlichen, finanziellen oder bildungstheoretischen Voraussetzungen haben. Und doch ist es eine Gemeinschaft, in der Jeder für Jeden eintritt, Hilfe angeboten wird und ein freundliches Miteinander normal sein soll. Mit dieser Auszeichnung wurde der Grundstein gelegt und viele weitere Meilensteine werden auf diesem sicherlich Weg folgen.

Jugend trainiert für Olympia - Handball der Mädchen

Jugend trainiert für Olympia - Handball der Mädchen

Am 15.01.2019 fand bei uns an der GMS Sandesneben der Jugend trainiert für Olympia Handball Kreisentscheid der Mädchen in den Wettkampfklassen WK4 (Jahrgänge 2006-2008) und WK2 (Jahrgänge 2002 - 2005) statt. In beiden Altersgruppen konnten wir zwei große Kader aufstellen. Unsere jüngeren Spielerinnen traten gegen die Lauenburgische Gelehrtenschule an. In einem anfangs ausgeglichenem Match konnte sich die LG in der zweiten Halbzeit mit fünf Toren absetzen und gewann letztlich verdient mit 17:12. Wir gratulieren den Siegerinnen und hoffen, dass im nächsten Jahr wieder alle unsere Spielerinnen dabei sein können, um dann in die nächste Runde zu gelangen. In der WK2 traten das Gymnasium Schwarzenbek, das Otto-Hahn-Gymnasium Geesthacht und wir an, um um den Einzug ins Bezirksfinale zu kämpfen. Unsere Mädchen konnten sich zunächst das Match zwischen Geesthacht und Schwarzenbek ansehen, welches Schwarzenbek souverän gewann. In der zweiten Partie konnten wir uns ebenfalls gegen Geesthacht mit 9:5 durchsetzen, so dass wir in der letzten Partie gegen Schwarzenbek um den ersten Platz kämpften. Recht schnell wurde allerdings klar, dass uns das heute nicht gelingen würde. Wir verloren diese Partie deutlich 2:13. Somit landeten wir hier aber immer noch auf dem zweiten Platz. Es war ein tolles Handballturnier, dass durch die vielen Helfer eine sehr runde Sache wurde. Ein großer Dank geht an alle als Schiedsrichter, Kampfrichter, DJs, Snackverkäufer und Auf- und Abbauer mitwirkenden Unterstützer!

70. Kreisschulsportfest in Geesthacht

Das Kreisschulsportfest ist eine gemeinsame Veranstaltung aller Schulen des Kreises Herzogtum.
Lauenburg und bildet den Abschluss der Bundesjugendspiele in der Leichtathletik.
Auch in diesem Jahr nahm die Grund-und Gemeinschaftsschule mit Oberstufe Sandesneben teil. 26 Sportler/innen der Sekundarstufe I, betreut und trainiert von Dieter Wolf, nahmen den Wettkampf auf. Als Kampfrichterinnen fuhren Vivien Pracejus und Jenna Knudsen mit.

Die Gemeinschaftsschule erreichte folgende Platzierungen:

Jahrgang 2007 : 1. Siegerin Dreikampf Janika Rohlfing Kl. 6b
Jahrgang 2007 : 1. Sieger Dreikampf Nurollah Alamyar Kl. 5c
Jahrgang 2005 : 1. Siegerin Hochsprung Lena Zietlow Kl. 7c

Jahrgang 2005 : 2. Siegerin 800m Lauf Ina Zingelmann Kl. 7c
Jahrgang 2006: 2. Siefer Dreikampt Ali Jafari Kl. 6b

Jahrgang 2002 : 3. Siegerin Dreikampf Svea Kraack Kl. 10c
Jahrgang 2007 : 3. Siegerin 800m Lauf Helle Nielandt Kl. 6c

Den 4 x 100m Staffelsieg der Mädchen aus dem Vorjahr konnte nicht wiederholt werden. Aber ein dritter Platz ist auch ein schöner Erfolg.

Ein großer Dank geht an dieser Stelle an die Kreisschulsportbeauftragte Dany Rühe, die mir ihrem Team bei Traumwetter für einen reibungslosen Ablauf dieser Großveranstaltung sorgte.

P.S. Bilder zu dieser Veranstaltung hat Vivien gemacht.

„Eine Schule läuft“ - Lauftag an der Grund- und Gemeinschaftsschule Sandesneben mit Oberstufe

„Eine Schule läuft“ - Lauftag an der Grund- und Gemeinschaftsschule Sandesneben mit Oberstufe

Sandesneben - Unter dem Motto "Ein Schule läuft - Du bist ein Laufwunder" fand am Freitag, 22. September an der Grund- und Gemeinschaftsschule Sandesneben mit Oberstufe der jährliche Lauftag statt. In diesem Jahr galt es eine neue Laufstrecke zu bewältigen, welche rund um die Schule gelegt worden war. Die Bereiche an der Landesstraße wurden dabei durch eine Verkehrsberuhigung, beantragt durch das Amt Sandesneben-Nusse, für diesen Zeitraum gesichert. Bei bestem Laufwetter drehten alle Schülerinnen und Schüler, oftmals aktiv unterstützt durch ihre Klassenlehrerinnen und Lehrer, bis zu 90 Minuten ihre Runden um die Schule. Hierbei galt es durchzuhalten und im Laufschritt zu bleiben, denn je länger man durchhielt, umso mehr Sponsorengelder konnten erlaufen werden. Die erlaufenden Gelder sollen in diesem Jahr der Schule zugute kommen. Abgerundet wurde die Veranstaltung durch einpeitschende Musik, die durch die Veranstaltungstechnik-AG bereitgestellt wurde, sowie durch Waffeln und Wasser, welches von der Elternschaft und der Klasse 10c gereicht wurden. Wie viel Geld am Ende erlaufen werden konnte, wird erst nach den Herbstferien bekannt werden. Doch jetzt schon ist absehbar, dass es eine beträchtliche Summe sein wird, angesichts der vielen jungen Menschen, die mit großer Motivation dabei waren. Ein großes Lob geht an den WPU Sport, der die gesamte Organisation des Events selbstständig in die Hand genommen hatte.

Unsere Schulpartner

Kontakt

  • Grundschule:
    04536-151545
  • Gemeinschaftsschule:
    04536-151555
  • Mail:
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Adresse

Gemeinschaftsschule im Schulzentrum Sandesneben

Schiphorsterweg 5
23898 Sandesneben


Copyright 2008 - 2018 Grund und Gemeinschaftsschule Sandesneben. Alle Rechte vorbehalten.